Willkommen

ev. Kirche

Bücher & ...

Die Geschichte Queckborn

Links

1. Silvestergala

2. Abend der Musicals

3. C.Bittlinger

4. Queckbörner Abend

5. Gedenkstein

6. Kommers

7. Festzug

8. Kulturtag

9. Mostfest

10. Mundart konzert

Satzung für die Vereinsgemeinschaft 900 Jahre Queckborn e.V
 
§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr
1.        Der Verein führt den Namen
           "Vereinsgemeinschaft 900 Jahre Queckborn e.V"
           im folgenden "Verein" genannt.
2.        Der Verein hat seinen Sitz in Grünberg, Stadtteil
          Queckborn.
3.        Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
4.        Der Verein soll ins Vereinsregister eingetragen
           und als eingetragener Verein geführt werden. Er führt
           dann den Zusatz "e.V" wie dies im Vereinsnamen
           benannt ist.
§ 2 Zweckbestimmung
1.        Zweck des Vereins ist die Organisation und
           Durchführung von Veranstaltungen im Rahmen
           der Feier "900-Jahre Queckborn". 
2.        Der Verein fungiert als Vereinsgemeinschaft.
3.        Der Maßnahmenkatalog umfasst kulturelle und
           gesellschaftliche Aktionen in den Jahren 2007
           und 2008.
           Hierzu zählen auch Maßnahmen welche ideellen
           Charakter haben und die Pflege der heimischen
           Kultur und das Brauchtum beinhalten.
4.        Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht
          in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
5.        Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße
           Zwecke verwendet werden.
6.        Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem
           Zweck des Vereins fremd sind oder durch
           unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt
           werden.
7.        Die Erfüllung des Vereinszwecks geschieht ohne
           Bevorzugung einer politischen oder konfessionellen
           Richtung.
§ 3 Mitgliedschaft
1.        Mitglieder des Vereins können alle Vereine im
           Ortsteil Queckborn und andere natürliche Personen
           oder Personenvereinigungen werden.
§ 4 Rechte und Pflichten der Mitglieder
1.        Die Mitglieder sind berechtigt, an allen angebotenen
           Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen.
           Sie haben das Recht, gegenüber dem Vorstand und
           der Mitgliederversammlung Anträge zu stellen.
2.        In der Mitgliederversammlung kann das Stimmrecht
           nur persönlich ausgeübt werden.
3.        Die Mitglieder sind verpflichtet, den Verein und den
           Vereinszweck - auch in der Öffentlichkeit -
           in ordnungsgemäßer Weise zu unterstützen.
 
§ 5 Haftung
1.        Die Haftung ist auf das Vereinsvermögen beschränkt. Insoweit
           scheidet eine Haftungsübernahme der Mitglieder und Vorstände
           - soweit dies gesetzlich zulässig ist - im Außenverhältnis aus.
           Im Innenverhältnis wird eine Haftungsübernahme durch den
           Vorstand oder die Mitglieder ausgeschlossen.
 
§ 6 Beginn / Ende der Mitgliedschaft
1.        Der Vorstand entscheidet über den schriftlichen Aufnahmeantrag.
           Die Gründungsmitglieder werden mit Unterzeichnung dieser
           Satzung Mitglied des Vereins. Insofern bedarf es keines weiteren
           Aufnahmeantrages.
           Die Mitgliedschaft endet:
           ·        1a. durch freiwilligen Austritt
           ·        1b. durch Streichung von der Mitgliederliste
           ·        1c. durch Ausschluss aus dem Verein
           .        1d. mit der Auflösung des Vereins
2.        Der Austritt aus dem Verein erfolgt durch schriftliche
           Erklärung gegenüber einem Mitglied des Vorstandes.
           Er ist nur zum Ende eines Kalenderjahres unter Einhaltung einer
           Kündigungsfrist von 6 Wochen zulässig.
 
3.        Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstandes von der Mitgliederliste gestrichen werden,
           wenn es trotz zweimaliger schriftlicher Mahnung mit der Zahlung des Beitrages im Rückstand ist.
4.        Der Ausschluss eines Mitgliedes kann erfolgen, wenn
           es gegen die Interessen des Vereins gröblich verstoßen hat oder ein anderer wichtiger Grund vorliegt. Über
           den Ausschluss entscheidet der Vorstand. Zuvor ist dem Mitglied
           Gelegenheit des rechtlichen Gehörs zu gewähren. Der Ausschluss ist ihm schriftlich mitzuteilen.
           Gegen diesen Beschluss kann das ausgeschlossene Mitglied die Mitgliederversammlung binnen einer Frist
           von einem Monat anrufen.
5.        Mit dem Ende der Mitgliedschaft nach § 6 Nr. 1a bis 1c erlöschen alle Mitgliedschaftsrechte, insbesondere
           Rechte an dem Vermögen des Vereins.
§ 7 Mitgliedsbeiträge
1.        Das Mitglied ist verpflichtet, die festgelegten Beiträge fristgerecht zu leisten.
2.        Für die Höhe der jährlichen Mitgliederbeiträge, Förderbeiträge, Haftungseinlagen, Aufnahmegebühren, Umlagen
           und Liquiditätshilfen ist die jeweils gültige Beitrags-und Gewinnverteilungsordnung maßgebend,
           die von der Mitgliederversammlung beschlossen wird.
 
 
 
Queckborn © Petra Mebus
[Presse] [Impressum] [So finden Sie uns] [Druckmedien]